Website Internatio­nalisierung

Mit der Internationalisierung einer Website wird sichergestellt, dass diese weltweit ohne Kultur- und Sprachbarrieren nutzbar ist. Bei souveräner Vorausplanung und rechtzeitiger Realisierung sind die Inhalte der betreffenden Seiten im Anschluss problemlos lokalisierbar. Bei der Internationalisierung werden Anpassungsstrategien gewählt, welche die natürliche Vielfalt auf den weltweiten Märkten berücksichtigen. Das Unternehmen profitiert in der Folge von schlanken Abläufen, überschaubaren Kosten, umfassender Marktpräsenz, erhöhtem Traffic und verbesserten globalen Kundenerlebnissen. Die erweiterte Website bietet zudem wesentlich mehr Performancemöglichkeiten.

Bei der Umsetzung der Internationalisierung ist es allerdings wichtig, zwischen Aufwand, Komplexität und Zielsetzung abzuwägen.

Website Internationalisierung – was wirklich wichtig ist

Eine wirksame Internationalisierung der Website hängt davon ab, ob die Backend-Systeme (etwa für das Content Management) eines Unternehmens mehrsprachige Publikationen im Internet mit teils anderen Schriftzeichen und Schreibrichtungen unterstützen. Erreicht werden soll, dass am Frontend (Benutzeroberfläche) der Leser aus einem anderen Teil der Welt mit Inhalten „abgeholt wird“, die ihn in seinem Kulturverständnis ansprechen und die er mühelos versteht.

Bevor ein Konzern lokal relevante Inhalte und deren Übersetzungen generieren kann, muss die Internationalisierung fertiggestellt sein. Sonst besteht die Gefahr, die Website neu aufsetzen zu müssen, während sie lokalisiert wird – das kann aufwendig und teuer werden.

Wirklich wichtig ist daher: zuerst internationalisieren (an andere Sprachen und Kulturen anpassen), dann lokalisieren (für bestimmte regionale oder lokale Märkte optimieren).

Die ersten Schritte, die es bei der Internationalisierung zu beachten gilt

Als Erstes wird das CMS (Content-Management-System) technisch an die neuen Anforderungen bzw. Bedingungen angepasst – es ist also festzustellen, ob das eigene CMS für eine Internationalisierung geeignet ist (die meisten sind es). In Bezug auf die Mehrsprachigkeit des Systems ist es empfehlenswert, Pseudoübersetzungen zu erstellen und diese dann zu überprüfen – sind die Texte frei von undefinierbaren Worten oder kryptischen Zeichen, können die Inhalte der Website übersetzt werden. Es ist zudem hilfreich, die Zielgruppen der betreffenden und für das Unternehmen relevanten Länder zu recherchieren und deren Kultur, Geschmäcker und Bedürfnisse kennenzulernen. Nützlich dabei ist das Erstellen eines Profils der potenziellen „buying persona“, wobei es sich um eine sehr detailgenaue Darstellung des fiktiven Vertreters der Zielgruppe handelt.

Die 9 wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Internationalisierung

  1. Leserichtung: Z.B. in arabischen Ländern von rechts nach links.
  2. Bilder: Auch hier sind die kulturellen Unterschiede zu beachten, ideal ist eine neutrale Darstellungsrichtung.
  3. Icons: Texte sind zu meiden.
  4. Farben: Die Farbinterpretationen in den jeweiligen Ländern sind zu berücksichtigen.
  5. Adressnormen: Bundesstaaten, Provinzen, PLZ-Zahlen und/oder Buchstaben sind anzupassen.
  6. Datumsdarstellung: Es ist zu recherchieren, wie das Datum in den relevanten Ländern angezeigt wird und muss unter Umständen mehrfach abgebildet werden.
  7. die mehrsprachige Anpassung der SEO
  8. Konstanten/Variablen: Es sind bei der Planung der internationalen Website die Konstanten (etwa Logo, Suchleisten und Platzierungen) und Variablen (z.B. Bilder, Texte und Farbwelten) zu beachten, dokumentieren und festzulegen, um Bearbeitungen besser durchführen zu können. Es wird bestimmt, was veränderbar ist und was nicht. Je mehr Variablen sich auf der Website befinden, desto schwieriger ist deren Internationalisierung.
  9. Unicode Standard: Durch Unicode (international gültiger digitaler Code zur weltweiten Standardisierung von Schriftzeichen und Textelementen) wird ein müheloser Verlauf, unabhängig von der Sprache, in die gewechselt wird, ermöglicht. Die meisten Hardware- und Software-Hersteller haben diesen übernommen, weshalb er für die meisten Datenformate in Verwendung ist.

Die 4 größten Vorteile der Internationalisierung einer Website auf einen Blick

Eine Internationalisierung macht die Website eines Unternehmens startklar für den Weltmarkt und eine effiziente Lokalisierung. Das bringt folgende Vorteile mit sich:

  1. Die Website entwickelt sich zielgerichtet weiter, da man die örtlichen Seiten ohne großen Aufwand an lokale Anforderungen und Sprachen anpassen kann. Das führt weltweit zu mehr Performance und einem besseren Kundenerlebnis.
  2. Spezifische Sprachzeichen sowie kulturell unterschiedliche Symbole werden richtig dargestellt, weil die internationalisierte Website zwingend den Unicode Standard einhält.
  3. Mit internationalen Designvorlagen vermeidet man Designprobleme bei den einzelnen Webseiten, wodurch ein einheitlicher Markenauftritt sichergestellt ist.
  4. Es werden kulturelle und marktspezifische Normen berücksichtigt.

Sobald alle Kriterien in Betracht gezogen wurden, steht der Internationalisierung Ihrer Website nichts mehr im Weg.

Cookie Einstellungen

Wir müssen Sie das fragen... Bitte wählen Sie Ihre Präferenz. (Nummer 1 ist unsere Präferenz.) Hilfe

BITTE AUSWÄHLEN UM FORTZUSETZEN

Ihre Einstellung wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Wir verwenden Cookies - wenn wir dürfen. Dürfen wir?

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analytics Cookies.
  • Nur First-Party Cookies:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Cookies verbieten:
    Es werden keine Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Einstellung hier ändern: Datenschutzerklärung - Cookie-Richtlinie. Impressum

Zurück